Josef Kiening: Genealogie im Gebiet nordwestlich von München

Ihre persönliche Ahnentafel

Falls Sie Ihre Großeltern oder  Urgroßeltern in meinen Daten finden und eine größere Zahl Vorfahren dabei angegeben ist, kann ich Ihnen eine persönliche Ahnentafel erstellen.

Es müssen aber wirklich Ihre Groß- oder Ur-(Ur-)Großeltern sein. Wenn Sie eine historische Person mit Ihrem Namen bei mir  finden, muss das nicht unbedingt Ihr Vorfahre sein. Es wäre unseriös, fehlende Generationen zu phantasieren.

Seit 1876 gibt es Standesämter. Vom örtlich zuständigen Standesamt erfahren Sie Ihre Vorfahren, so weit Sie diese nicht selbst wissen.
Das  Standesamt gibt nur direkten Nachkommen Auskunft, wegen Datenschutz. Das müssen Sie also selbst erledigen. Wir bekommen vom Standesamt keine Auskunft.

Sie fangen bei Ihnen bzw. beim jüngsten in Ihrer Familie an. Dann kommen die 2 Eltern, die 4 Großeltern, 8 Urgroßeltern. Man muß also stets eine Generationen nach der anderen erforschen.

Um die Übersicht nicht zu verlieren, empfehle ich mein Ahnentafel-Formular zu benützen:
http://www.genealogie-kiening.de/AT.JPG

 Mit den 16 Ur-Urgroßeltern kommen Sie meist in die Zeit vor 1876, als es noch keine Standesämter gab. Da kommt man mit den Pfarrbüchern weiter.
Wenn Sie Ihre Groß- oder Urgroßeltern in meinen Daten finden, kann ich Ihnen eine Ahnentafel erstellen.  So ist dieses Angebot gemeint.

Dazu sollten Sie mir mit email:  j1@genealogie-kiening.de  die gefundenen Vorfahren  mitteilen und eventuell, wie diese zusammen gehören oder zu Ihnen führen.  Sie bekommen von mir als email-Anhang Ihre persönliche Ahnentafel  für  nur 100 Euro. Ihre Personendaten ab Geburtsjahr 1915 erscheinen nicht im Internet, sondern nur auf Ihrer persönlichen Ahnentafel. Die Ahnentafel ist zum Drucken vorbereitet und kann mit jedem Browser-Programm  gedruckt werden. Die Schriftgröße stellen Sie nach Ihren Wünschen ein.

Das verwendete "Kekule"-Nummern-System ist hier erklärt.
Auf Seite Erläuterungen zur Ahnentafel ist weiteres erklärt.

Beispiele:

Die Ahnentafel für den Maler Spitzweg schaut so aus: Musterahnentafel .

So steht es im Internet:

Spitzweg Karl

Vorfahren: 52
Genremaler
Hauptwerke "Armer Poet", "Kaktusfreund" usw.
S.d. Spitzweg Simon Bürger (seit 4.6.1804) und Handelsmann und Schmutzer Franziska
* 05.02.1808 München + 23.09.1885 München 

Für den Maler Spitzweg sind in meinen Daten 52 Vorfahren zu finden.

Es wurde nur ein kleines Muster ausgewählt.

Eine Ahnentafel für die unten stehende Maria Obermayr wäre wesentlich umfangreicher.

Obermayr Maria

Vorfahren: 835

T.d. Obermayr Jakob Arzbach 2 (Pfundmayr) und Pfundmayr Therese
* 25.06.1901 Arzbach + 04.04.1933 Dachau
I. oo 03.06.1925 Sigmertshausen Pfarrei Röhrmoos


Die Vorfahren-Zahlen zeigen den Forschungsstand in meiner Datensammlung. Wer alle Ahnen im engen Forschungsgebiet hat, findet mehr, als jemand, dessen Vorfahren erst in das Gebiet zugewandert sind. Das Maximum sind derzeit (Ende 2015)  6000 Vorfahren.

Umformung in Datenformate von Genealogie-Programmen

Diesen Wunsch kann ich leider nicht erfüllen, denn das meist benützte  gedcom-Format ist für meine Daten unzulänglich:

Deshalb müssen Sie, wenn Sie ein eigenes Genealogie-Programm benützen,  wohl  die Daten von Hand so gut wie möglich in Ihr Programm abtippen und die Haus-Information als Bemerkung irgendwie unter bringen.

Leute, die Ahnentafeln mit über 1000 Vorfahren von mir erhalten, lassen es vermutlich bei meiner Darstellung,  drucken diese aus oder ergänzen nur die Gegenwart mit einem Textprogramm.
1000 oder 2000 Vorfahren merkt sich nach dem Lesen kein Mensch. Bei der Übertragung in Ihr Genealogie-Programm müssen Sie sich intensiv mit den Daten befassen und wissen danach mehr über Ihre Vorfahren.


--------------------------------------------------------------
(C) Josef Kiening, zum Anfang www.genealogie-kiening.de